Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)

Die MA HSH ist die gemeinsame Medienanstalt beider Bundesländer. Sie ist zuständig für die Zulassung von Fernseh- und Radioprogrammen und die Zuweisung von Übertragungskapazitäten. Darüber hinaus kontrolliert sie die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften in den Programmen, die von ihr zugelassen wurden, sowie von Internetangeboten, deren Betreiber ihren Sitz in Hamburg und Schleswig-Holstein haben. Außerdem ist die MA HSH zuständig für die Förderung des nichtkommerziellen lokalen Hörfunks.

Die MA HSH informiert über aktuelle Entwicklungen im Bereich des privaten Rundfunks und der Telemedien und berät deren Akteure. Sie unterstützt darüber hinaus die Einführung neuer Technologien wie das digitale terrestrische Fernsehen DVB-T2 HD oder das Digitalradio DAB+. Die MA HSH vertritt die Interessen des privaten Rundfunks im dualen Rundfunksystem und setzt sich für die Belange der Bürger gegenüber Medienunternehmen ein.


Aufgaben

Die Aufgaben der MA HSH umfassen neben der Zulassung von Veranstaltern, der Zuweisung von Übertragungskapazitäten und der Aufsicht über die zugelassenen Programme auch die Förderung nichtkommerziellen lokalen Hörfunks.

weiterlesen

Direktor

Der Direktor der MA HSH führt die Geschäfte der MA HSH und vertritt diese in der Öffentlichkeit und vor Gericht. Er ist Dienstvorgesetzer der Beschäftigten der MA HSH. Direktor der MA HSH ist Thomas Fuchs.

weiterlesen

Medienrat

Der Medienrat ist das Beschlussorgan der MA HSH. Er besteht aus 14 Mitgliedern, die von der Hamburgischen Bürgerschaft sowie dem Schleswig-Holsteinischen Landtag gewählt werden.

weiterlesen

die medienanstalten

Im Rahmen der bundesweiten Zusammenarbeit der Medienanstalten ist die MA HSH Teil der gemeinsamen Gremien und Ausschüsse.

weiterlesen