Direktor

Thomas Fuchs, Direktor der MA HSH

Thomas Fuchs, Direktor der MA HSH. Foto: Achim Multhaupt

Der Direktor führt die Geschäfte der MA HSH. Er vertritt sie gerichtlich und außergerichtlich. Der Direktor wird vom Medienrat für die Dauer von fünf Jahren gewählt, er soll die Befähigung zum Richteramt haben.

Der Direktor ist oberste Dienstbehörde und Dienstvorgesetzter der Beschäftigten der Anstalt.

Direktor der MA HSH ist Thomas Fuchs, stellvertretender Direktor ist Dr. Wolfgang Bauchrowitz.


Aufgaben

Der Direktor der MA HSH bereitet die Beschlüsse des Medienrats vor und ist für ihre Umsetzung zuständig. Er überprüft die Einhaltung der Zulassungs- und Zuweisungsbescheide und veranlasst die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten. Er erstellt den Haushaltsplan der MA HSH, stellt den Jahresabschluss fest und veröffentlicht einen jährlichen Rechenschaftsbericht. Er ist zudem verantwortlich für die Festsetzung und Einziehung von Gebühren, Auslagen und Abgaben.

Indem er die Befugnisse des Arbeitgebers wahrnimmt, ist er auch zuständig für die Einstellung, Eingruppierung und Entlassung von Bediensteten der Anstalt.

Der Direktor nimmt überdies die Zusammenarbeit der MA HSH mit anderen Medienanstalten wahr und setzt die Entscheidungen der Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK), der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) und der Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) um.


Vita Thomas Fuchs

Thomas Fuchs (*1965), LL.M. Eur., ist Direktor der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und Koordinator des Fachausschusses „Netze, Technik, Konvergenz“ der medienanstalten.

Fuchs studierte Jura, Philosophie und Europäisches Recht in Hamburg, Brüssel und Bremen.

Nach dem zweiten Staatsexamen und einer freiberuflichen Tätigkeit als Rechtsanwalt trat Fuchs in den Staatsdienst der Freien und Hansestadt Hamburg ein. Dort arbeitete er unter anderem von 1999 bis 2001 als persönlicher Referent des Wirtschaftssenators. Anschließend leitete er die Präsidialabteilung der Behörde für Wissenschaft und Forschung und verantwortete dort unter anderem die Gründung des Mediencampus Finkenau und der Hamburg Media School. Von 2004 an war er als Leiter der Abteilung Theater, Musik und Bibliotheken in der Kulturbehörde tätig, ab 2005 zudem im Vorstand der Stiftung Elbphilharmonie.

Seit 2008 ist Fuchs Direktor der MA HSH, in den Jahren 2011 und 2012 war er Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK). Vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 war Thomas Fuchs Beauftragter für Programm und Werbung. Seit dem 1. Januar 2014 ist er Koordinator des neugegründeten Fachausschusses „Netze, Technik, Konvergenz“. Im April 2017 wurde Fuchs in die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) berufen.

PDF, 109,0 KiB

Vita Thomas Fuchs

Download Vita