Pressemitteilung, 06. Juni 2019

Dreizehn Bewerber für UKW-Übertragungskapazitäten in Hamburg

Norderstedt, 6. Juni 2019 – Insgesamt dreizehn Veranstalter haben sich auf die Ausschreibungen von UKW-Übertragungskapazitäten in Hamburg der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) beworben. Diese Veranstalter sind:

• ROCK ANTENNE Hamburg GmbH & Co. KG („ROCK ANTENNE Hamburg“)
• Radio Hamburg GmbH & Co. KG („Radio Hamburg“)
• Radio 97,1 MHz Hamburg GmbH („Energy“)
• FluxFM Plattform für regionale Musikwirtschaft GmbH („FluxFM“)
• Radio 95.0 GmbH & Co. KG („HAMBURG ZWEI“)
• METROPOL FM GmbH & Co. KG („METROPOL FM“)
• Radio Paradiso Nord GmbH i.G. („Radio Paradiso“)
• ROCK ANTENNE Hamburg GmbH & Co. KG („917XFM“)
• ByteFM GmbH („ByteFM“)
• Radio Next Generation GmbH & Co. KG („egoFM“)
• Hamburg.FM GmbH i.G. (c/o Klambt-Medien GmbH / Radio 21 Holding GmbH & Co. KG) („HAMBURG.FM“)
• Radio Hamburg GmbH & Co. KG („HAMSTURAD“ - Hamburger-Studierenden-Radio)
• Radio TEDDY GmbH & Co. KG („Radio TEDDY“)

Erstmals seit 1991 hatte die MA HSH im Februar 2019 einen Großteil des UKW-Spektrums in Hamburg neu ausgeschrieben, da die bestehenden Zuweisungen nicht weiter verlängert werden können. Es handelt sich dabei um die Versorgungsgebiete, in denen zurzeit die Radioprogramme „Energy Hamburg“, „Radio Hamburg“, „ROCK ANTENNE Hamburg“, „917XFM“ und „Hamburg2“ verbreitet werden.

Die MA HSH wird nun die eingegangenen Anträge hinsichtlich ihrer formalen und materiellen Zulässigkeit prüfen. Sodann werden Verständigungsgespräche gemäß § 26 Abs. 4 Medienstaatsvertrag Hamburg/Schleswig-Holstein (MStV HSH) geführt. Der Medienrat der MA HSH will im Herbst 2019 die Zuweisungsentscheidung treffen.

Eine Übersicht, auf welche Versorgungsgebiete sich welche Anbieter beworben haben, finden Sie in der Anlage zu dieser Pressemitteilung.

PDF, 237,4 KiB

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF herunterladen.

Dreizehn Bewerber für UKW-Übertragungskapazitäten in Hamburg

Kontakt

Bei Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH), Pressesprecherin Simone Bielfeld, Telefon 040/36 90 05-28, E-Mail bielfeld@ma-hsh.de.