Pressemitteilung, 30. März 2017

angedockt: Medienbildung Hamburg: "Keine Medien in Kitas?" - Dissussionsrunde am 2. April 2017 im Programm von TIDE

Hamburg / Norderstedt, den 30. März 2017 - „Keine Medien in Kitas?“ Diese Frage stand am 27. März 2017 im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung von „angedockt: Medienbildung Hamburg“. Auf dem Podium diskutierten die Hamburger Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard (BASFI), die Vorsitzende der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur Sabine Eder (GMK) und die Leiterin der Kita Pauluskirche Bea Keller-Günther. Mehr als 60 Erzieher*innen, Kitaleitungen und Medienpädagog*innen waren dabei. Alle, die nicht vor Ort waren, können die Diskussion am Sonntag, 2. April 2017, ab 19.30 Uhr im Programm von TIDE-TV nachverfolgen, in der Mediathek von TIDE auf tidenet.de oder auf YouTube ansehen.

Kitas kommen nicht mehr um Medienbildung herum, so das zentrale Resümee der Diskussionsrunde. Kinder sollen weiterhin ihre Erfahrungen draußen beim Spielen machen, müssen aber auch einen reflektierten und sinnvollen Einsatz digitaler Medien in der Kita kennen lernen. Senatorin Melanie Leonhard hielt fest: „Umso wichtiger, dass die Erzieherinnen medienpädagogisch gut ausgebildet werden.“ Medienpädagogin Sabine Eder ergänzte: „Die meisten Erzieherinnen haben keine medienpädagogische Ausbildung. Mehr Fortbildungen sind also wichtig.“ Die Kita-Leiterin Bea Keller-Günther brachte die Aufbruchsstimmung der Runde auf den Punkt: „Wir möchten die Kinder auf ihre Zukunft vorbereiten, nicht auf unsere Vergangenheit!“ Auch die Eltern sind gefordert, sich stärker an der Medienerziehung zu beteiligen und Vorbild bei der Mediennutzung zu sein. Das Podium sprach sich zudem dafür aus, das erfolgreiche Hamburger Projekt ElternMedienLotsen finanziell abzusichern.

Im Juni 2017 wird die Veranstaltungsreihe „angedockt“ zum Thema „Medienbildung in der Grundschule“ fortgesetzt. Sie ist eine Kooperation von Mediennetz Hamburg e.V., Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und Hamburgs Communitysender und Ausbildungskanal TIDE. „angedockt: Medienbildung Hamburg“ nimmt die brisanten Finanzierungslücken wichtiger Projekte der Medienkompetenzförderung zum Anlass, auf fehlende Rahmenbedingungen der Medienbildung in Hamburg hinzuweisen.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Andreas Hedrich, hedrich@mediennetz-hamburg.de

Dr. Thomas Voß, voss@ma-hsh.de

Claudia Willke, c.willke@tidenet.de

PDF, 371,6 KiB

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF herunterladen.

angedockt: Medienbildung Hamburg: "Keine Medien in Kitas?"

Kontakt

Bei Fragen zu dieser Pressemeldung wenden Sie sich bitte an die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH), Pressesprecherin Simone Bielfeld, Telefon 040 / 36 90 05-28, E-Mail bielfeld@ma-hsh.de. Weitere Informationen über die MA HSH sind unter www.ma-hsh.de verfügbar.